Parfums de Marly

Die Marke Parfums de Marly schöpft seine Inspiration aus dem Jahrhundert, das den Höhepunkt der französischen Eleganz feierte: das 18. Jahrhundert, die Herrschaft des Parfums. Diese herrschaftliche und luxuriöse Zeit spiegelt sich in allen Düften, den Flakons und der Markenphilosophie wieder.
Die Philosophy
Gegründet wurde die Marke 2009 von Julien Sprecher, dessen Liebe zu Parfums von seinem Vater weitergegeben wurde. Parfums de Marly, eine High-End-Parfümerie-Marke, zaubert mit seinen “Signature”-Düften, die kurz, markant, direkt sind, einen traumhaften Zustand herbei. Auch die Geschichte des Schlosses und der Gärten von Versailles, in deren Nähe er geboren und aufgewachsen ist, hat ihn unweigerlich beeinflusst.  Die kreativen Parfums De Marly drücken einen raffinierten und zeitgemäßen Lebensstil aus.
Die Inspiration
Das muss man sich einmal vor Augen führen, dass es damals in Versailles mehr als neunzigtausend Blumen und Pflanzen in den königlichen Gärten gab. Sie alle dienten der Herrlichkeit des „parfumierten Hofes“. Keiner konnte den französischen Parfümeuren das Wasser reichen, in dessen Zentrum ein absolutistischer König stand, der seine Räumlichkeiten jeden Tag mit anderen Kreationen desodorieren ließ. Selbst die Brunnen im Garten trugen parfümiertes Wasser. Im Lustschloss Marly, so beschloss der König, sollte sich um das Wohl der reinsten Pferde gekümmert werden. Die Pferdezucht des Königs war so berühmt, dass der Tunesische König ihm acht Araber schenkte. Diese wurden mit prächtigen, großen und starken europäischen Pferden gekreuzt. Sie waren das Vorbild für die berühmten Skulpturen auf der Champs Elysee.
Feinste Inhaltsstoffe
Parfum de Marly lässt in Flakons wieder aufleben, was während dieser besonderen Epoche zelebriert worden ist. Die Eleganz, das Übermaß an Schönheit, die üppigen Feste und die Exklusivität der Zuchtpferde, die Ludwig der 15. so sehr geliebt hat.
Namensgebung
Eine weiterer Besonderheit bei Parfum de Marly ist, dass einige Kreationen nicht nur von der Pferdezucht Ludwigs des 15. inspiriert werden. Sie sind sogar nach den Pferden benannt worden.

Mehr über die Marke erfährst du hier.

    "Parfums de Marlys Kreation „Athalia“ verneigt sich einmal mehr vor den grazilen Vollblütern mit ihrer majestätischen Anmut und überirdischen Erhabenheit. „Athalia“ erscheint wie ein Gewand aus weißem Blütensamt, durch und durch feminin, voller frühlingshafter Jugend und von einer alles überstrahlenden Schönheit, wie sie sonst nur den geflügelten Himmelsboten nachgesagt wird. Weißer Moschus sorgt für himmlische Lichterscheinungen und luftiges Rauschen, Orangenblüte strahlt in den hoffnungsvollen Stimmungen eines gerade erwachten Frühlings. Doch das jubeljunge Treiben wird von einem vornehmen und äußerst stilvollen Iriston angenehm gezügelt, der auf einem eleganten Amberakkord ruht. „Athalia“ trägt weiße Blüten im Haar, ihr leuchtendes Herz wurde nur leicht von Orangenblüten verhüllt, um das Schillern und Schimmern der von Amber begleiteten Iris umso schöner hervorzuheben. Das stärkende Bad in Moschus ruft ein Gefühl hervor, als streichelten weiche Federn über die Haut. Die Schöpferin von „Athalia“, die Parfümeurin Alexandra Kosinski, deutet ganz besonders auf eine Protagonistin: „Die kostbare Iris erzeugt eine spielerische Abweichung, eine wunderschöne und unerwartete florale Note.“ So entstand unter den feinen Pinselstrichen der Meisterin eine zauberhafte Kreation voller Licht, Noblesse und weicher Weiblichkeit."

    Meist bewertet

    Fruchtig

    348

    Blumig

    286

    Geschlecht

    Eher weiblich

    Saison

    Herbst

    Intensität

    Schwer

    Anlass

    Date

    Der sinnliche Duft dreht sich hauptsächlich um das Thema Sandelholz: warm, beruhigend und reichhaltig mit einem Hauch von Vanille. Nach einem fruchtig-würzigen Auftakt mit grünem Apfel und Muskatnuss, wird das Herz des Dufts von den intensiv floralen Noten von Osmanthus, Davana und Rose erfüllt. Aromen von Vanille, dunklem Patschuli und Opoponax bilden in der Basis dem Duft ein wunderbar balsamisch-weiches Bett. Die Mischung verströmt durch das köstliche Spiel von Muskatnuss, Safran und Tonkabohne die Aura eines orientalischen Mysteriums. Eventuell liegt es an der unerwarteten Kombination von säuerlich grünem Apfel und zarter Vanille, denn auf der Haut offenbart sich diese reichhaltige, komplexe Kreation letztendlich als unbändig fröhlich.

    Meist bewertet

    Würzig

    317

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Herbst

    Intensität

    Schwer

    Anlass

    Abends

    "Eine Premiere für Parfums de Marly: Ein Gourmandduft! Eine unwiderstehliche und köstliche Mischung samtiger Früchte und pastellfarbener Blüten mit einem Hauch Vanille und Hölzern. Fröhlich, raffiniert und edel. Cassili ist nach einem der Pferde von Ludwig XV. benannt, welches sich durch seine Geschwindigkeit und seinen Stammbaum auszeichnete. Die Abstammung der Duftkomposition spricht ganz klar für sich: Die reine Tradition der Formulierung, die den Ruhm des „parfümierten Hofes“ des 18. Jahrhunderts ausmachte – und heute das Markenzeichen von Parfums de Marly ist. Dennoch ist er gleichzeitig ein unglaublich zeitgemäßer, freier und frecher Duft … jugendlich vielleicht? Ein origineller Duft, ein Atemzug frischer Luft, ein strahlender Dufthauch, der als Manifest für eine neue Generation von Ästheten geschaffen wurde. „Cassili eröffnet eine neue Dimension im Bereich der Damendüfte von Parfums de Marly. Süße Parfums sind sehr in Mode, ein lebendiger Teil des heutigen Dufthandwerks. Ich wollte, dass unsere Komposition gegen den Strom schwimmt und dennoch nachsichtig ist, dass sie dezent, elegant und beinahe klassisch ist. Wir haben fünf Jahre gebraucht, diese berüchtigte Pflaumennote zu zähmen, zu formen und zu veredeln, bis wir die Köstlichkeit erhielten, die wir uns erträumt hatten.“ Julien Sprecher, Gründer von Parfums de Marly."

    Meist bewertet

    Fruchtig

    348

    Blumig

    286

    Geschlecht

    Eher weiblich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Tagsüber

    Für diesen kunstvollen und wunderbar femininen Duft hat sich Parfümeur Hamid Merati-Kashani von den Anfängen der noblen und traditionsreichen Kunst der Pferdezucht inspirieren lassen. Darcy ist wie ein Ruf, der durch die Jahrhunderte zu uns hinüberhallt – aus jenen alten und längst vergangenen Tagen, in denen erstmals die besten und nobelsten Pferde schriftlich festgehalten wurden. Keinem Geringeren also als dem Urahn des Vollblutes ist diese kostbare Parfumkreation gewidmet! Und welche Farbe könnte für den Flakon einer so erlesenen Duft-Delikatesse standesgemäßer sein als Gold? Von royaler Eleganz, wie ihr Namensgeber, zeigt sich diese raffinierte Parfumkreation. Das Feinste aus der Welt der Blüten, der Zitrusfrüchte und süßen Leckereien wurde in dieser königlichen Duftkomposition zusammengeführt. Leuchtend und sprühend vor zitrischer Frische taktet das Parfum mit herber Bergamotte und saftiger Orange auf; die Kopfnote mündet in ein prächtiges Blumenmeer im floralen Herzen des Duftes. Nach diesem fruchtig-blumigen Duftfeuerwerk sorgen in der Basis edle Hölzer, Patchouli, köstlich-süße Gourmandnoten und weißer Moschus für einen sanftweichen Ausklang voller Eleganz und Noblesse.

    Meist bewertet

    Fruchtig

    348

    Blumig

    286

    Geschlecht

    Eher weiblich

    Saison

    Herbst

    Intensität

    Schwer

    Anlass

    Date

    Der Duft nimmt uns mit auf einen verwegenen Ritt, der mit einem regelrechten Kraftausbruch beginnt: zitrische Akzente von Zitrone und Bergamotte bilden den Auftakt, flankiert von grüner Minze. Etwas verhalten und kühl geleitet uns eine Rose hinüber zu einer Orangenblüte und einem furiosen Dreiklang, der durch grüne Würzigkeit besticht. Feiner Rosmarin lässt es zusammen mit krautigem Lavendel und einer wunderbar scharfen Zimt -Explosion so richtig krachen! Sowohl würzig und spritzig – frisch, als auch maritim, reitet das duftende Rennpferd Darley dahin, in einen olfaktorischen Sonnenuntergang aus Sandel- und Guajakholz, Patchouli, Ambra und Tonkabohne.

    Meist bewertet

    Würzig

    317

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Date

    Ein pudrig-köstliches Pink in Verbindung mit Silber, um die Modernität dieses Parfums zu unterstreichen. Ein Hauch von Sinnlichkeit für die Marke. Delina ist ein floraler Duft, der von dem Parfumeur Quentin Bisch kreiert wurde, eine Hommage an die leuchtende und sinnliche Weiblichkeit. Ein Duft, der auf einem floralen Akkord aus intensiver türkischer Rose, facettenreichem Maiglöckchen und Pfingstrose aufbaut. Ein sinnlicher Duft entsteigt diesen Blüten, ebenso wie den reichlichen und üppigen Früchten. Das Trio aus Litschi, Rhabarber und Bergamotte, betont durch Muskatnuss, verströmt Kraft und Lebhaftigkeit. Vanille, Moschus und Cashmeran unterstreichen die Sinnlichkeit der Komposition. Schließlich umhüllen Hölzer und Weihrauch den Duft auf tiefe und geheimnisvolle Weise. Ein beeindruckender und bezaubernder Duftverlauf.

    Meist bewertet

    Blumig

    286

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher weiblich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Tagsüber

    Diese neue Version von Delina ist eine beispiellose floral-orientalische Kreation. Der Duft beginnt mit einem frisch-fruchtigen Trio aus Bergamotte, Birne und Litschi und wächst zu verbrannten Oud-Noten heran, bevor er in einem Bett aus weichem und berauschendem Ambra versinkt.

    Meist bewertet

    Blumig

    286

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher weiblich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Schwer

    Anlass

    Tagsüber

    Wie ein Moment der Frische erhellt Delina La Rosée die Haut von früh bis spät mit einem lebendigen Strahlen und einem unvergesslichen Duft. Dieser neue Duft verkörpert eine immerwährende Zukunft. Eine Aura. Eine Mischung aus transparenten Wasserblüten und Pfingstrose ruft die vielfältigen Nuancen einer frischen, samtigen, kecken und köstlichen Rose ins Gedächtnis. Die majestätischste dieser Noten, die türkische Rose, entfaltet ihre Eleganz. Der Duft von Birne, Litschi und Bergamotte sorgt für einen gourmandigen Hauch, während eine wahrnehmbare, aber dezente Basis aus Hölzern, weißem Moschus und Vetiver die Sinne umhüllt.

    Was steckt hinter Delina La Rosée?

     Hinter dem grazilen Flakon aus mattem Glas verbirgt sich ein Duft mit Charakter. Ein Bouquet aus Empfindungen, geschaffen aus den edelsten Rohstoffen. Eine Mischung aus transparenten Wasserblüten und Pfingstrose ruft die vielfältigen Nuancen einer frischen, samtigen, kecken und köstlichen Rose ins Gedächtnis. Die majestätischste dieser Noten, die türkische Rose, entfaltet ihre Eleganz. Der Duft von Birne, Litschi und Bergamotte sorgt für einen gourmandigen Hauch, während eine wahrnehmbare, aber dezente Basis aus Hölzern, weißem Moschus und Vetiver die Sinne umhüllt.

    Die Marke hinter Delina La Rosée

    Die Marke hinter dem Duft Greenley, Parfums de Marly schöpft seine Inspiration aus dem Jahrhundert, das den Höhepunkt der französischen Eleganz feierte: das 18. Jahrhundert, die Herrschaft des Parfums. Gegründet 2009 von Julien Sprecher, zaubert die High-End-Parfümeriemarke mit ihren Signature“-Düften, einer starken Positionierung und Konzepten, die kurz, markant und direkt sind, einen traumhaften Zustand herbei. Mehr von Parfums de Marly hier.

    Meist bewertet

    Blumig

    286

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher weiblich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Freizeit

    Das sagenumwobene Galloway-Pferd muss vortrefflich ausgesehen haben - wenn auch etwas klein. Es soll eher die Größe eines Ponys gehabt haben, aber eine wunderschöne Erscheinung gewesen sein, mit breiter Brust und einer kräftigen und robusten Statur. So verwundert es nicht, dass es schon von dem großen Feldherren Julius Cäsar in seinen Schriften lobend erwähnt wurde, und selbst Shakespeare beeindruckte es so sehr, dass er es mit seinen Texten unsterblich werden ließ. Zuletzt hat man es im 18. Jahrhundert in den tiefen Tälern des schottischen Südens erblickt. Ein prächtiger geheimnisvoller Schimmel - womöglich der letzte seiner Art. In der Kopfnote entfaltet sich knisternd und würzig eine angenehme Note frischen Pfeffers, die von zitrischen Noten kunstvoll umwoben ist. Prächtig kommt sie daher und eröffnet voller Eleganz das Herz - die Iris. Frische und pralle Orangen führen die Zitrusnoten der Kopfnote weiter und verleihen der Iris etwas spritziges. Sinnlich und kraftvoll mit Noten aus Ambra und Moschus wird alles in der Basis zusammengehalten - eine rundum gelungene Hommage an diese einst so stolze Rasse.

    Meist bewertet

    Würzig

    317

    Frisch

    286

    Geschlecht

    Unisex

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Tagsüber

    Parfums de Marly Greenley ist ein frischer, grüner und fruchtiger Spritzer und eine lebendige Hommage an die Kraft der Erde. Eine doppelseitige Ästhetik aus Adel und Natur, Klassizismus und Avantgarde, Transparenz und Tiefe. Greenley von Parfums de Marly stellt die traditionelle Duftpyramide auf den Kopf mit einer vertikal verlaufenden, hohen Dosis an Kaschmirholz in der Kopf-, Herz-, und Basisnote. Jede Note, jeder Akkord wird durch den natürlichen Charakter seiner Rohstoffe erweitert. Ein fröhlicher Wirbelwind sowohl aus Früchten und Zitrusfrüchten, als auch aus Rinde und Baumsaft. Die überraschende Note eines knackigen, spritzigen grünen Apfels. Ein Ausbruch von kühner Frische. Sizilianische Bergamotte, Mandarine und Veilchen vereinen sich zu einem Reigen der Düfte. Ein sinnlicher, papierartiger Kontrast aus Zedernholz, Eichenmoos, Ambra und Moschus. Die Kopfnote kombiniert sowohl italienische Bergamotte, Zitronensorbet, als auch Kaschmirholz. In der Herznote verbinden sich Mandarine, grüner Apfel und weißes Zedernholz zu einem fruchtig frischen Akkord. Die Basis bilden Ambra, dunkler Rum und schwarzer Moschus. Parfums de Marly hat mit Grennley den perfekte Duft sowohl für den Sommer, als auch für den Frühling erschaffen - frisch, zitrisch und grün.

    Was steckt hinter Greenley?

    Die Magie vom  Schloss Marly-le-Roi inspiriert die beliebte Nischenparfum Marke zu dem neusten Duft Greenley von PARFUMS de MARLY. Wie sein Flakon ist GREENLEY von Parfums de Marly eine Quelle reiner Energie. Ein Hauch von Frühling - zum Tragen tagsüber, zum Verschenken oder Teilen. Einerseits entführt uns der Duft in einen kühlen und frischen Wald mit einem wunderschönen Wasserfall. Anderseits träumen wir beim Auftragen von heißen Temperaturen und der Abkühlung im Schatten - ein Meisterwerk für alle, die nicht genug von frischen Düften bekommen können.

    “A fresh splash, green and fruity, and a vibrant tribute to the power of the earth.”

    Die Marke Parfums de Marly

    Die Marke hinter dem Duft Greenley, Parfums de Marly schöpft seine Inspiration aus dem Jahrhundert, das den Höhepunkt der französischen Eleganz feierte: das 18. Jahrhundert, die Herrschaft des Parfums. Gegründet 2009 von Julien Sprecher, zaubert die High-End-Parfümeriemarke mit ihren Signature"-Düften, einer starken Positionierung und Konzepten, die kurz, markant und direkt sind, einen traumhaften Zustand herbei. Mehr von Parfums de Marly hier.  

    Meist bewertet

    Zitrisch

    348

    Fruchtig

    348

    Frisch

    286

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Freizeit

    Eine der fünf Gründerfamilien der arabischen Pferde heißt Habdan. Diese edlen Rassen repräsentieren gewissermaßen die kleinere Version der Hamdani-Linie - mit einer ebenso starken und muskulösen Statur und einem ausgesprochen sanften Gemüt. Zu Beginn empfängt uns ein prächtiger Weihrauch, der mit Safran verfeinert wurde. Wie in einem Stilleben liegen Äpfel, Edelhölzer und Rosen nebeneinander im Herzen und werden von warmen Ambrosien, köstlichem Karamell und balsamischer Myrrhe getragen. "Habdan" schimmert in seiner ganzen orientalischen Pracht mit seinen kostbaren Gewürzen und betörenden Harzen. Süße Noten zeigen auch die sanfte und ausgewogene Natur der Familie Habdan. Das Parfum vermittelt eine besondere Kraft, die aus einem tiefen Geist und großer Weisheit schöpft.

    Meist bewertet

    Würzig

    317

    Holzig

    286

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Herbst

    Intensität

    Schwer

    Anlass

    Date

    Inspiriert von dem siegreichen Hengst des 18. Jahrhunderts ist der Duft ein weiterer Erfolg in der luxuriösen Linie des Hauses Parfums de Marly. Die königliche Würde und der majestätische Antlitz des Hengstes wird durch die opulenten Noten dieses eleganten Duft metaphorisch verkörpert, vor allem jedoch in einer magischen Aura rauchiger Vanille. Herod ist ein königlicher Duft von Kopf bis Fuß. Der Kopf ist von Lorbeerblättern gekrönt und die klare Sicht wird durch frischen Zimt gewahr. Das Herz entfaltet sich in gefühlvollen Noten von Osmanthus, in genießerischen Tabakblättern und stärkendem Weihrauch und Labdanum. Die Basis kann es kaum abwarten die holzigen Noten von Vanilleschote, Zeder, Vetiver, Patchouli, Moschus und Nagarmotha freizugeben. Eine elegante, exotische und köstliche Komposition.

    Meist bewertet

    Würzig

    317

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Herbst

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Date

    Intensiv und subtil zugleich - KALAN überrascht mit einer funkelnden Öffnung, schwarzem Pfeffer und Gewürze vermischt mit frischen Noten von Blutorange. Der Duft wird durch ein Herz aus Orangenblüte und Lavendel verkörpert. Während er sich entwickelt, entfalten sich die Facetten des weißen Sandelholzes und gehen in Noten von Moos und Edelholz über.

    Meist bewertet

    Würzig

    317

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Schwer

    Anlass

    Date

    "Die Parfumkreation „Kuhuyan“ bildet die Dynamik, Kraftentfaltung und Lebensfreude jener prächtigen Pferde ab, jedoch immer im Rahmen ihrer Eleganz und Noblesse. „Kuhuyan“ zeigt die leichte und beschwingte Seite dieser überaus majestätischen Tiere. Im Auftakt tummeln sich Noten von frischen Veilchenblättern zusammen mit weißblühenden Nuancen, welche vom Jasmin stammen. Das Mittelstück des Duftverlaufs besteht aus weichen und feinen Ledernoten, zu denen sich süß-herbes Heliotrop gesellt. Das olfaktorische Fundament von „ Kuhuyan“ wurde aus dem legendären Adlerholz gegossen, das auch als Oud bekannt ist und sich hier holzig und ein wenig scharf zeigt. Hinzukommen aber anschmiegsame Ambratöne sowie eine karamellartig auftretende Tonkabohne."

    Meist bewertet

    Würzig

    317

    Holzig

    286

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Herbst

    Intensität

    Schwer

    Anlass

    Date

    Spritzige Bergamotte in der Kopfnote entfacht die Leidenschaft - und vereint sich mit Lavendel und Geranium. Betördene Amber-Nuancen und rose Pfeffer sorgen für die unvergleichliche Anziehungskraft und süchtig machende Präsenz dieses olfaktorischen Meisterwerkes. Ein Duft, der seines Gleichen sucht und zu Recht den Markennamen Parfums de Marly trägt.

    Meist bewertet

    Fruchtig

    348

    Würzig

    317

    Süß

    255

    Geschlecht

    Eher männlich

    Saison

    Frühling

    Intensität

    Mittel

    Anlass

    Date